Freunde für’s Leben. Oder auch nicht.

Jemand sagte mal zu mir „Mir ist es egal, ob ich Single bleibe. Meine Mädels kenn ich schon seit der Schule und bei uns ändert sich nichts an der Freundschaft. Die haben ja eh alle Partner und bis jetzt ist alles wie gehabt.“ Das ist etwa 8 Jahre her. Und ich konnte dieser Aussage schon…

Ich kann das übrigens allein.

Meistens fällt mir erst auf, wie normal es für mich geworden ist, Dinge allein zu tun, wenn mich jemand darauf hinweist. „Was, du hast dir ganz allein eine Wohnung gekauft? Das ist ja mutig.“ Pfff. Ja, natürlich. Wenn man länger drüber nachdenkt, war es eigentlich Wahnsinn, im ersten Job nach der Probezeit gleich in eine…

Frag doch mal die Mama

„Das kann ich dir nicht beantworten, frag doch mal die Mama…“. Ein gern benutzter Satz von Vätern, wenn das Kind mal wieder eine „dieser“ Fragen stellt. Dabei ist es erst mal egal, ob es sich dabei um den vermissten zweiten Socken oder um Kernphysik handelt. Kinderfragen werden gerne an uns Mamas weitergereicht und wir sollen…

Spaßbremse on board – was wir von Introvertierten lernen können.

in·t·ro·ver·tiert /introvertiért/ Adjektiv Psychologie auf das eigene Seelenleben gerichtet, nach innen gekehrt; verschlossen. Ich habe eine Weile gebraucht, um zu verstehen, dass ich nicht von einem anderen Planeten komme, sondern zu ebendieser Sorte Mensch gehöre. Eigentlich ist mir diese Definition viel zu simpel und negativ gefasst. Aber es stimmt: Die meiste Zeit zweifle ich, ob…

…und scheiß auf Freunde bleiben.

Mal ehrlich: Dieses „Freunde bleiben“-Konzept funktioniert doch nie. Ein kläglicher Versuch des sich Trennenden, nicht als komplettes Arschloch dazustehen. Und so ganz kacke war der andere ja nun auch nicht – schließlich würde man sich mit einer gegenteiligen Ansicht selbst jegliches gesunde Einschätzungsvermögen absprechen. Und vielleicht kann man die positiven Seiten ja noch für sich…